Lebensretter in Not: Zu wenig Personal für immer mehr Einsätze

Das Blaulicht leuchtet, die Sirene schrillt und das Adrenalin steigt. Alltag für die Menschen im Rettungsdienst. Egal ob kleinere Verletzungen oder schockierende Unfälle, immer ist höchste Konzentration gefragt, es geht schließlich um Menschenleben. Doch dieser extreme Alltag wird für die Rettungssanitäter immer schwieriger. Vor allem im ländlichen Raum macht Personalnot den Verantwortlichen sorgen. Kollegin Susanne Murmann hat die Rettungswache in Erlangen Höchstadt besucht und berichtet von den Schwierigkeiten abseits der alltäglichen Einsätze.