Leichter Kriminalitätsanstieg in Bayern

Mehr Einbrüche, mehr Internetdelikte, mehr Morde, dafür aber weniger Überfälle und weniger Straßenkriminalität: Das sind Eckpunkte der neuen Kriminalstatistik, welche die bayerische Polizei heute veröffentlicht hat. Die Zahl der erfassten Delikte stieg 2013 im Vergleich zum Vorjahr um 1,3 Prozent auf 635.131 Fälle. Grund dafür sei der leichte Anstieg an polizeilichen Kontrollen, so der bayerische Innenminister Joachim Herrmann (CSU). Mit 5.073 Straftaten pro 100.000 Einwohner liege der Freistaat aber weiterhin auf einem sehr niedrigen Niveau. In Fürth lebt es sich besonders sicher: Bereits zum zehnten Mal in Folge ist sie die sicherste Großstadt in Bayern und damit auch in Deutschland.