LKW-Fahrt in Fürth: Jetzt zieht die Stadt Konsequenzen!

Nach der verheerenden LKW-Fahrt hat die Stadt Fürth die Strecke zwischen Stiftungsstraße und Cadolzburger Straße zur Tempo-30-Zone erklärt. Zusätzlich gilt künftig in der Hardstraße ab der Stiftungsstraße bergab ein Durchfahrtsverbot für Fahrzeuge mit einer Länge von zehn Metern. Auch die Verkehrsbedingungen der Alten Reutstraße könnten sich ändern. Nach Angaben der Stadt wurde eine Prüfung in Auftrag gegeben, ob diese als Fahrradstraße geeignet wäre. Grund für diese Änderungen ist ein LKW-Fahrer, der am 8. Februar 34 parkende Autos gerammt und teilweise vor sich hergeschoben hat. Einige Autos gerieten in Brand. Auch auf eine Hausfassade griffen die Flammen über. Der Fahrer sitzt nach wie vor in Untersuchungshaft.