LKW-Unfall in Fürth: Über 40 000 Euro Spende eingegangen!

Einen Monat ist es her, dass ein LKW-Fahrer in der Hardstraße in Fürth eine hundert Meter lange Schneise der Verwüstung hinterließ. Seitdem sind bei der Stadt Fürth über eine Spendenhotline 40.000 Euro für die Betroffenen eingegangen. Diese werden nun dafür verwendet, den Geschädigten, die z.B. nur Teilkasko versichert sind, zu helfen, so die Kleeblatt-Stadt. Denn vor allem Autos wurden am 8. Februar beschädigt, als ein betrunkener LKW-Fahrer bei seiner Irrfahrt durch Fürth ungebremst durch die Hardstraße fuhr.