Ludwig-Erhard-Straße als verkehrsberuhigte Fußgängerzone ausgewiesen

Die Ludwig-Erhard-Straße in Fürth ist seit gestern als verkehrsberuhigte Fußgängerzone ausgewiesen. Für Fahrräder bleibt der Bereich jedoch freigegeben. Die Umbauarbeiten hatten im Juli begonnen. Seitdem wurden die rund 1200 Quadratmeter zwischen Brandenburger Straße und Wasser-Straße mit großen Natursteinen gepflastert. Bis Weihnachten sollen Nacharbeiten, wie Straßenlampen, Bänke und mobiles Grün abgeschlossen sein. Die Kosten belaufen sich auf rund eine Millionen Euro.