Luftrettung zieht postitive Bilanz

Die Luftrettung zieht eine positive Bilanz. Die Zahl der nächtlichen Einsätze stieg 2018 im Vergleich zum Vorjahr um 20%. Die gemeinnützige Organisation hat europaweit mit den meisten absolvierten Flugstunden bei Dunkelheit die größte Erfahrung im Nachtflug. Auch bei den Tageinsätzen verzeichnen die rot-weißen Hubschrauber eine Zunahme. Insgesamt betreibt die Luftrettung zehn 24-Stunden Stationen darunter auch eine in Nürnberg und stellt damit die meisten in ganz Deutschland.