Main-Donau-Kanal: Dauerfrost und Eis wirken sich auf Schifffahrt aus

Dauerfrost und Eis wirken sich allmählich auf die Schifffahrt am Main-Donau-Kanal aus. Zwar ist die Situation noch nicht so aussichtslos wie im Februar 2012 – damals waren auf der Wasserstraße 18 Frachter über Wochen festgefroren. Dennoch sind seit gestern Eisbrecher auf dem Kanal unterwegs, damit die Binnenschifffahrt, wenn auch mit Einschränkungen, weiter möglich bleibt. Spaziergänger werden unterdessen eindringlich davor gewarnt, die Eisdecke auf dem Kanal zu betreten. Sie ist auf Grund von Schleusungen nicht tragfähig!