Maly: Armut muss differenziert betrachtet werden

Wie arm sind die Nürnberger? Besonders die Armutsgefährdungsquote rückt dabei häufig in den Fokus. Diese ist in den vergangenen Jahren in Nürnberg gestiegen. Oberbürgermeister Maly und Sozialreferent Prölß plädieren aber für eine vielschichtigere Betrachtung von Armut. Besonders ein steigender Niedriglohnsektor gilt als Problem. In diesen Bereichen aber ist der kommunale Handlungsspielraum begrenzt. Die Stadt möchte aber die Möglichkeiten der Bürger zur Teilhabe weiter verbessern.