Massenkarambolage auf der A9

Eine Massenkarambolage mit rund 40 beteiligten Autos hat am Sonntagmittag die A9 bei Allersberg in beiden Fahrtrichtungen vorübergehend lahmgelegt. Auslöser war ein Tomaten-Laster, der gegen 11 Uhr in Fahrtrichtung Norden in die Mittelschutzplanke krachte und dort die linke und mittlere Fahrspur blockierte. Kurz darauf prallten auf fast gleicher Höhe mehrere Fahrzeuge in Richtung München ineinander. Teilweise war die Strecke in Fahrtrichtung Nürnberg komplett gesperrt. Es kam zu Behinderungen mit bis zu 20 Kilometern Stau bis über die Anschlussstelle Altmühltal hinaus. Bei den Unfällen wurden sechs Personen leicht und zwei Personen mittelschwer verletzt – der Sachschaden wird auf über 325.000 Euro geschätzt. Für die zahlreichen Unfälle dürfte es laut Polizei zwei Gründe geben: Zu wenig Abstand zum Vordermann und zwischenzeitlich schlechte Witterungsbedingungen mit Graupelschauern.