Medikamente im Nürnberger Trinkwasser?

Im Nürnberger Norden sprudelte am Wochenende braunes Wasser aus den Leitungen. Grund dafür Rostablagerungen. Im Süden dagegen riecht das Leitungswasser seit geraumer Zeit verstärkt nach Chlor. Alles gesundheitlich vollkommen unbedenklich, so die N-Ergie. Das Wasser sei mikrobiologisch unbelastet. Doch jetzt tut sich ein neues Problem auf: Fachleute haben eine erhöhte Konzentration von weiblichen Sexualhormonen, Antibiotika und Kontrastmitteln im Nürnberger und Fürther Trinkwasser gefunden….