Mehr Arbeitslose und Kurzarbeiter: Die Corona-Krise hinterlässt ihre Spuren im Arbeitsmarkt

Die Corona-Krise hinterlässt deutliche Spuren auf unserem Arbeitsmarkt. Bayernweit hat die Arbeitslosenquote nach Informationen der Agentur für Arbeit mit 3,6 % den höchsten Wert für einen April seit fünf Jahren erreicht. In Nürnberg meldeten rund ein Drittel der über 20.000 Arbeitgeber in den vergangenen vier Wochen Kurzarbeit an. Durch die angespannte wirtschaftliche Lage sind mehr Menschen als in den Vormonaten arbeitslos geworden, gleichzeitig konnten weniger einen neuen Job antreten oder an beruflichen Fördermaßnahmen teilnehmen.