Mehr Einsätze trotz Pandemie: Nürnberger Luftrettung zieht Bilanz

Trotz der Pandemie hat die Nürnberger Luftrettung 2021 mehr Einsätze gehabt. Insgesamt sind die in Nürnberg stationierten Hubschrauber 2431-mal abgeflogen. Im Jahr zuvor waren es noch knapp 500 Starts weniger. Die Einsatz-Ursachen bleiben ähnlich wie in den Vorjahren: Am häufigsten sind sie zu Patienten mit Herzinfarkten, Schlaganfällen, Unfällen und zu Stürzen gerufen worden. Auch Intensivtransporte von Coronapatienten haben die Einsatzkräfte geflogen: Dafür waren sie insgesamt 881-mal unterwegs.