Mehr Fränkische Bahnhöfe sollen barrierefrei werden

Mehr Fränkische Bahnhöfe sollen barrierefrei werden. In den nächsten Jahren werden 15 Bahnhöfe in der der Region umgebaut, um den Zugang zu den Gleisen zu vereinfachen – darunter auch die Haltestellen in Neustadt an der Aisch, Rückersdorf und Zirndorf. Je nach Erfordernis werden Rampen, Aufzüge und eine verbesserte Wegführung ergänzt. Der Behindertenverband Bayern fordert indes, dass auf alle Arten der Behinderung geachtet werden muss. Beispielsweise müssen Blinde und Gehbehinderte gleichermaßen unterstützt werden. Die Umbaumaßnahmen werden durch das “1.000 Bahnhöfe Förderprogramm” und den Freistaat finanziert.