Messerstecher vor Gericht

Ein Nürnberger steht ab heute vor Gericht, weil er einen Bekannten brutal niedergestochen haben soll. Das Opfer überlebte nur durch Zufall. Zwar soll der Angeklagte zum Zeitpunkt der Tat unter einer paranoiden Schizophrenie gelitten haben, die Anklage geht jedoch davon aus, dass der 52-Jährige voll schuldfähig ist. Noch diese Woche wird das Urteil erwartet.