Mit Elektrorollstuhltour ein Zeichen für Behinderte setzen

Mit dem Elektrorollstuhl vom Bodensee nach Berlin. Seit Donnerstag und noch bis zum 9. September ist der querschnittsgelähmten Oliver Straub für ein gerechtes Bundesteilhabegesetz auf Tour. Heute mit Halt in Nürnberg. Mit seiner Aktion will Straub auf die persönlichen Bedürfnisse von Menschen mit Behinderung aufmerksam machen. Ein wohnortsbezogener Arbeitsplatz unabhängig von vorhandenen Institutionen könnte dabei eine der konkreten Umsetzungsformen sein.