Mobilitätspakt: Neue Beschlüsse sollen umgesetzt werden

 2600 Unterschriften wurden 2020 für eine Mobilitätswende in Nürnberg gesammelt. Im Rathaus, das haben die Beteiligten daraufhin mit dem Mobilitätspakt zwischen der CSU, der SPD und den Grünen auf einen Kompromissvorschlag gesetzt – um einen Bürgerentscheid abzuwenden. Unter anderem soll es einen günstigen öffentlichen Nahverkehr für Alle geben. Wirklich passiert ist seitdem nichts. Am Montag hat der Stadtrat im aktuellen Haushaltsentwurf die Mittel für die Umsetzung jetzt stark gekürzt. Und damit sind nicht alle einverstanden.