Muss Subali sterben? Löwentötung im Nürnberger Tiergarten in der Kritik

Kaltschnäuzige Profitgier und Wissenschaftliche Empathielosigkeit – die Kritik, die derzeit auf den Nürnberger Tiergarten hagelt, hat es in sich. Bereits letzte Woche war bekanntgeworden, dass eines der Vorzeigetiere am Schmausenbuck womöglich getötet werden könnteDer Grund ist das sogenannte Populationsmanagement und mit ihm der Artenschutz. Ein ethisches Dilemma, dem sich die Verantwortlichen durchaus bewusst sind. Doch die Suche nach Lösungen gestaltet sich schwierig.