Mutmaßlicher Messerstecher soll versucht haben sich das Leben zu nehmen

Der 38-Jährige, der im Dezember 2018 im Nürnberger Stadtteil St. Johannis drei Frauen mit einem Messer niedergestochen haben soll, hat offenbar versucht, sich im Gefängnis das Leben zu nehmen. Einen entsprechenden Medienbericht wollte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft allerdings weder bestätigen noch dementieren. Der Mann, der einen ganzen Stadtteil in Angst und Schrecken versetzt hat, sitzt seit Dezember in Untersuchungshaft.