Nach Gerichtsbeschluss: Nürnberger Klimaschutzabkommen auf dem Prüfstand

Der Beschluss des Bundesverfassungsgerichts Ende April war ein Paukenschlag: Das Klimaschutzgesetz von Union und SPD sei „ungenügend“. Die Politik muss nachbessern, Regelungen über 2030 hinaus festlegen. Ein Riesenerfolg für die Initiatoren um Fridays for Future. Doch was bedeutet das Urteil für die Metropolregion? Die Stadt Nürnberg hat zwar einen Klimaschutzfahrplan – der ist aber ebenfalls nur bis 2030 ausgelegt.