Nach Kampfjet- Absturz – Giftstoffe gefährden Helfer

Angst vor hochgiftigem Raketentreibstoff. Nach dem Absturz eines US-Kampfjets Mitte August bei Creußen im Landkreis Bayreuth waren die Helfer wohl dem giftigen Hydrazin ausgesetzt. Der hochgefährliche Treibstoff wurde laut Behörden jetzt im Boden nachgewiesen. Das Mittel kann Leber und Nieren schädigen. Obwohl damals viele Helfer einen Schutzanzug trugen, rät das Landratsamt Bayreuth trotzdem zu einer gründlichen medizinischen Untersuchung.