Nach Missbrauchsgutachten: Zahl an Kirchenaustritten in Nürnberg verdoppelt

In Bayern kehren immer mehr Menschen der katholischen Kirche den Rücken. Nach Angaben des Standesamtes traten alleine in Nürnberg, im laufenden Jahr bis Mitte März, über tausend Menschen aus der römisch-katholischen Kirche aus. Im Vergleich zum Vorjahr hat sich die Zahl mit 425 Kirchenaustritte also mehr als verdoppelt. Grund dafür könnte das im Januar veröffentlichte Missbrauchsgutachten des Erzbistums München und Freising sein. Daraus ging hervor, dass rund 500 Menschen Opfer von sexuellem Missbrauch in der Diözese wurden. Das Gutachten rechnet sogar mit einer weitaus höheren Dunkelziffer.