Nach Sex-Skandal: Staatsanwaltschaft überprüft Brückners Computer

Nach dem Sex Skandal um den CSU Politiker Michael Brückner, wird jetzt der Computer des 51 Jährigen untersucht. Laut Staatsanwaltschaft überprüfen die Experten den Rechner auf Kontakte und auch darauf, „ob es noch etwas anderes gibt“. Genauer will man sich dazu nicht äußern. Medienberichten zufolge könnte dies aber auf kinderpornographische Inhalte hinweisen. Die Auswertung des Materials wird einige Wochen in Anspruch nehmen. Brückner war vergangene Woche überraschend zurückgetreten. Wenig später gestand er mit einem 16 jährigen Mädchen Sex gegen Bezahlung gehabt zu haben. Momentan laufen die Ermittlungen gegen den CSU-Politiker. Die Staatsanwaltschaft wirft im „Missbrauch von Jugendlichen“ vor.