Nach starken Niederschlägen: Anzahl der Moskitos in Fürth stark angestiegen

Nach den Überflutungen der vergangenen Wochen ist die Anzahl der Moskitos in Fürth stark angestiegen. Durch starke Niederschläge finden die Insekten in den feuchten Gebieten optimale Lebensbedingungen vor. Mit einem schnellen Rückgang der Mückenpopulation ist nicht zu rechnen, denn die Eier der Moskitos können bis zu drei Jahre im Boden überleben. Laut dem Fürther Amt für Umwelt, Ordnung und Verbraucherschutz besteht trotz der aktuellen Lage keine erhöhte Gesundheitsgefahr.