Reportage: Nachts allein unterwegs – Die allgegenwärtige Angst vieler Frauen

Anfang März wird in London eine junge Frau auf dem Nachhauseweg entführt, wenige Tage später findet man ihre sterblichen Überreste. Der mutmaßliche Mörder: ein Polizist. Der Fall Sarah Everard löst weltweit Bestürzen aus.  Frauen soli-dari-sieren sich in den sozialen Medien mit der jungen Britin und sprechen über ihre eigenen Ängste, auf dem Heimweg überfallen zu werden.

Auch unsere Reporterin Rosalie Wüstner kennt diese Furcht. Sie hat mit der mittelfränkischen Polizei und einer Kriminologin darüber gesprochen, warum Frankens Straßen objektiv betrachtet immer sicherer werden – Frauen sich aber dennoch zunehmend unwohl fühlen, wenn sie nachts alleine unterwegs sind. Außerdem hat die Kollegin die Sache selbst in die Hand genommen und sich von einem Selbstverteidigungs-Trainer Handgriffe für den Notfall zeigen lassen.