Neue Ausstellung und mobile Fotostationen: Hinter den verschlossenen Türen des Germanischen Nationalmuseums wird fleißig gewerkelt

Fast ein Jahr ist es her, dass die Museen und damit auch das Germanische Nationalmuseum in Nürnberg zum ersten Mal seine Pforten schließen musste. Doch obwohl keine Besucher durch die Gänge und Ausstellungsräume spazieren um deutsche Kulturgeschichte – von der Urzeit bis zur Gegenwart zu erleben, ist die Zeit dort nicht stehen geblieben. Keinen einzigen Tag war Pause, denn es wird eifrig gewerkelt, zum Beispiel auch an einer neuen Ausstellung.