Neue Beratungsstelle gegen Extremismus eröffnet

Das Bayerische Innenministerium sagt Rechts- und Linksextremisten in Mittelfranken den Kampf an. Eine neue Beratungsstelle in Nürnberg soll präventiv arbeiten und Kommunen im Umgang mit Extremismus beraten. Heute wurden die Räumlichkeiten in Nürnberg eröffnet. Bisher war die Bayerische Informationsstelle gegen Extremismus, kurz BIGE nur in München ansässig. In der Nürnberger Niederlassung betreuen jetzt rund 12 Spezialisten von Verfassungsschutz und Polizei den mittelfränkischen Raum. Der Freistaat reagiert damit auf die stark zunehmende politisch motivierte Gewalt.