Neue Regelung bringt Notaufnahmen in die Bredouille

Über 50.000 Verkehrsunfälle ereigneten sich letztes Jahr auf Mittelfrankens Straßen. Über 7.000 Menschen wurden dabei verletzt. Erste Anlaufstelle in diesen Fällen sind Notfallambulanzen. Durch neue Mindestanforderungen des Gemeinsamen Bundesausschusses könnten die ab nächstem Jahr aber wichtige Zuschüsse verlieren. Ein wirtschaftlicher Einschnitt mit vielleicht fatalen Folgen.