Neuer Burgbergtunnel mit Verspätung eingeweiht

Vergangene Nacht ist der erste Zug durch den neuen Burgbergtunnel in Erlangen gefahren. Allerdings verzögerte sich durch ein technisches Problem die Inbetriebnahme um rund zwei Stunden. Dadurch kam es am frühen Morgen zu vereinzelten Zugausfällen und Verspätungen. Seit Februar 2015 wird bereits an dem zweigleisigen Bahntunnel gebaut. Die alte Röhre soll dadurch entlastet werden. Der Neubau war nötig, durch den Ausbau der ICE Strecke Berlin-München. Die Fahrtzeit soll nach kompletter Fertigstellung 2017 nur rund 4 Stunden betragen.