Neuer „Pocket-Park“ in der Nürnberger Altstadt

Beton-Poller, zwei mobile Bäume und eine Bank – richtig einladend ist die rund 240 Quadratmeter große Fläche in der Nürnberger Nonnengasse aktuell nicht. Doch das könnte sich jetzt ändern. Am Donnerstag soll der Stadtplanungsausschuss grünes Licht für einen so genannten „Pocket-Park“ in der Altstadt geben. Bis 2018 würde sich der ehemalige Parkplatz dann in eine kleine grüne Naherholungs-Oase verwandeln. Sitzgelegenheiten, Beete und Bäume – rund 210.000 Euro will die Stadt in den Mini-Park investieren.