Neuer Vorschlag für Stromtrasse

Ein neuer Vorschlag des Netzbetreibers Amprion stellt die Diskussion um die Stromtrasse Süd-Ost auf den Kopf. Ursprünglich war eine neue Leitung mit 70 Meter hohen Masten quer durch Deutschland geplant. Dann war nur noch von 45 Meter hohen Masten die Rede. Jetzt setzt der Betreiber noch einen drauf! Um die Landschaft zu schonen, soll die Gleichstromtrasse mit bestehenden Leitungen gebündelt werden! Dadurch könne die Leitung so gebaut werden, das sie kaum Veränderungen im Landschaftsbild hinterlässt! Ob und wie die Stromtrasse überhaupt gebaut wird steht aber noch nicht fest.