Neues eTicket im Anmarsch

In Metropolen wie Paris oder London sind sie bereits Gang und Gebe. Und auch deutschlandweit schon recht verbreitet. Die Rede ist von elektronischen Fahrtickets. Bayern hängt in diesem Punkt noch etwas hinterher, denn für die Umstellung von Papier auf Chipkarten gibt es vom Freistaat keine Fördermittel. Der VGN geht diesen Weg jetzt trotzdem und lässt sich das einiges kosten. Allein für die verbundsweite Kontrolle wurden 2,4 Millionen Euro investiert.