NGG fordert Mindestkurzarbeitergeld für Hotel und Gastronomie

Kurzarbeitergeld in Höhe von mindestens 1.200 Euro – das fordern die Gewerkschaften Nahrung-Genuss-Gaststätten und ver.di für die Beschäftigten in Gastronomie und Hotellerie. Wegen ohnehin niedriger Löhne und fehlender Trinkgelder spitzt sich die finanzielle Lage der Angestellten seit November stetig zu. Ohne schnelle und unbürokratische Hilfe drohen den Menschen laut NGG Nürnberg-Fürth existentielle Probleme. Eine Online-Petition soll die Forderung untermauern. Am Donnerstag wird dann der Bundestag über das Thema debattieren.