Nürnberg Falcons bekommen keine Lizens

Schocknachricht für alle Nürnberger Basketball-Fans. Die Nürnberg Falcons erhalten vorerst keine Lizenz für die erste Basketball-Bundesliga. Der Aufsteiger konnte im ersten Schritt nicht alle geforderten Auflagen zu 100 Prozent erfüllen. Trotzdem lebt der Traum von Liga 1 weiter. Die Knackpunkte: Der fehlende Nachweis der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit und einer Spielstätte. Falcons-Coach Ralph Junge bleibt aber noch gelassen und optimistisch: „Wir haben schon damit gerechnet, dass wir noch einige Hausaufgaben zu erledigen haben. Dazu haben wir jetzt nochmal gut zwei Wochen Zeit, die wir nutzen werden.“ Der Verein legt in den nächsten Tagen Einspruch beim Schiedsgericht ein. Die Liga braucht vor allem schriftliche Garantien von Seiten der Stadt Nürnberg zum Hallenbau. In Nürnberg ist das Projekt BBL mittlerweile Chefsache.