Nürnberg gibt Gas beim Carsharing

Was in anderen Städten schon jahrelang reibungslos funktioniert, ist in Franken gelinde gesagt noch in den Kinderschuhen. Die Idee des Car-Sharings scheint bei uns noch nicht wirklich angekommen zu sein. Dabei liegen die Vorteile auf der Hand: Geringe Kosten, umweltschonend, einfache Reservierung, weniger Aufwand. Damit die geteilten Autos nicht noch länger so ein Mauerblümchen-Dasein führen, steigt die Nürnberg jetzt aufs Gas und richtet ab sofort acht Mobilitätsstationen im Stadtgebiet ein.