Nürnberger Fahrradclub ADFC fordert geschützte Fahrstreifen für Radfahrer

Der Nürnberger Fahrradclub ADFC fordert geschützte Fahrstreifen für Radfahrer. An einigen Stellen im Stadtgebiet sei das Radfahren laut ADFC gefährlich. Besonders prekär sei die Situation in der Nürnberger Welserstraße. Dort haben die Radstreifen nur eine Breite von knapp einem Meter statt den vorgeschriebenen 1,60m. Autos, die zu groß für die angrenzenden Parkbuchten seien, verschmälern den Radweg zusätzlich. Radfahrer, die daher unerlaubter Weise auf dem Gehsteig ausweichen, sorgen für Unmut bei den Anwohnern. Eine mögliche Lösung wäre es laut ADFC, die Parkbuchten und den Radstreifen zu tauschen und so mehr Platz und Sicherheit für die Radfahrer zu schaffen. Die Stadt Nürnberg betont in einer Stellungnahme, sie sei sich der Problematik bewusst. Den Vorschlag des ADFC lehnt man im Rathaus aber ab, da sonst Bäume gefällt werden müssen. Die Stadt strebt stattdessen eine schrittweise Verbreiterung der Radstreifen an.