Nürnberger Freibäder vermelden schlechteste Bilanz seit 20 Jahren

Die Nürnberger Freibäder vermelden die schlechteste Bilanz seit 20 Jahren. Nur rund 160 Tausend Besucher lösten ein Ticket, mehr als 100 Tausend weniger als noch 2019. Gründe für das schlechte Ergebnis waren der späte Badestart Anfang Juni sowie die Corona-bedingten Zugangsbeschränkungen. Die Hygiene-Maßnahmen waren jedoch erfolgreich. Keiner der in den Freibädern registrierten Gäste musste dem Gesundheitsamt wegen eines Corona-Verdachts gemeldet werden.