Nürnberger Tafel im Aufwind

Zwar gab es im Vorfeld deutliche Bedenken der Vereinsmitglieder über den Fortbestand unter dem Dachverband des BRK, Einbußen hat die Organisation allerdings nicht erlitten. Lediglich ein Vereinsmitglied ist abgesprungen. 140 Ehrenamtliche und drei Dutzend Fahrer haben der Organisation die Treue gehalten. Im letzten Herbst war der Vorstand aufgrund von Überlastung zurückgetreten. Im April konnte dann die Lösung durch die Trägerschaft des Roten Kreuz gesichert werden. Täglich versorgt die Tafel bis zu 700 Bedürftige im Nürnberger Stadtgebiet.