Obduktionsergebnisse nach Wohnhausbrand: Opfer verbrannte bei lebendigem Leib

Was gestern noch Mutmaßungen waren, hat jetzt die Obduktion bestätigt: Die 61-Jährige, die am Sonntag bei dem Feuer in der Fenitzer Straße in Nürnberg ums Leben kam, ist  bei lebendigem Leib verbrannt. Gegen ihren 54-jährigen Partner wurde jetzt Haftbefehl wegen Mordes und schwerer Brandstiftung erlassen. Er soll die Frau mit einer brennbaren Flüssigkeit übergossen und angezündet haben. Der Mann bestreitet die Vorwürfe bisher.