Per GPS: Neue Ortungssoftware für die Polizei

Um zukünftig schneller am Einsatzort zu sein, bekommt die Polizei eine neue Ortungssoftware. Jedes Jahr wird in Bayern die Notrufnummer „110“ über 1 Million Mal angerufen. Häufig können die Anrufer jedoch ihren Standort nicht genau nennen. Das modernisierte Verfahren ermöglicht der bayerischen Polizei nun die Position des Anrufers bis auf wenige Meter genau zu ermitteln. Die GPS-Ortung geschieht via SMS über den eingebauten GPS-Empfänger im Smartphone. Zum heutigen Startzuschuss ist unter anderem Innenminister Hermann zu Gast im Nürnberger Polizeipräsidium Mittelfranken.