Phosphorbombenfund in Leinburg

Bei Bauarbeiten im Nürnberger Land sind gestern Nachmittag zwei 15 Kilo schwere Phosphorbomben aus dem zweiten Weltkrieg entdeckt worden. Einer der beiden Blindgänger hat sich noch am Fundort, in der Nähe des Campingplatzes Heiligenmühle bei Leinburg, entzündet. Verletzt wurde dabei niemand. Das Gebiet wurde daraufhin großflächig gesperrt, während Spezialisten die beiden Bomben abtransportieren konnten. Diese werden nun fachgerecht vernichtet. Der Bereich um den Fundort bleibt vorerst gesperrt, da sich dort noch weitere Bomben befinden könnten.