Physiotherapeut wegen versuchtem Totschlag vor Gericht

Seit heute muss sich ein 24-Jähriger Physiotherapeut vor dem Landgericht Nürnberg-Fürth verantworten. Er soll in den frühen Morgenstunden des Ostermontags 2014 versucht haben einen Mann totzuschlagen. Der Angeklagte soll einen Mann am Färbertor bewusstlos geschlagen haben. Anschließend, soll der 24-jähriger mehrmals wie beim Ausführen eines Elfmeters gegen den Kopf des Verletzten getreten haben. Der Geschädigte erlitt unter anderem einen Schädelbasisbruch und eine Gehirnerschütterung. Der Prozess um versuchten Totschlag ist auf fünf Verhandlungstage angesetzt. Das Urteil wird voraussichtlich am 20. November fallen.