Podiumsdiskussion zweier Sport-Giganten

Geschwisterstreit ade: Die Chefs von Adidas und Puma standen gestern Abend Redakteuren der Nürnberger Nachrichten Rede und Antwort. Vom alten Zwist wollen die Vorstände aber nichts mehr wissen. Die fränkischen Firmen sehen sich klar als Konkurenten – wenn’s darauf ankommt, gönnen sie dem Nachbarn aber lieber den Erfolg als beispielsweise ihrem amerikanischen Gegenüber: Nike. Stolz sind beide Konzerne auf ihre einzigartige Gründungsgeschichte und die feste Verwurzelung in Herzogenaurach. Die Standorte werden stetig weiter ausgebaut