Positive Bilanz der Polizei Mittelfranken zur Silvesternacht

Ein ungewöhnliches Jahr endet mit einer ungewöhnlichen Silvesternacht ohne große Feiern und Feuerwerke! Trotzdem zählte die Polizei Mittelfranken 577 Einsätze – zum Vergleich: Zum Jahreswechsel 2019/2020 mussten die Beamten 394 Mal ausrücken. Grund für den Anstieg könnte eventuell sein, dass viele ihr Umfeld heuer genauer ins Visier genommen haben. So wurden zum Beispiel besonders viele Ruhestörungen gemeldet. An die ab 21 Uhr geltende Ausgangssperre haben sich aber fast alle gehalten – ebenso wie an das Böllerverbot!