Präventionsfilme für Jugendliche sollen vor Gefahren warnen

Drei neue Spots über jugendrelevante Themen sollen mit teils schockierenden Bildern vor den Gefahren von Rasen, legalen Drogen oder Cybermobbing warnen. Die Polizei Ansbach hat in Zusammenarbeit mit der dortigen Justiz und der Hochschule Präventionsfilme vorgestellt. Diese sind nach Angaben der Polizei zur „unkontrollierten Verbreitung“ in den sozialen Netzen freigegeben und sollen so besonders jugendliche Zielgruppen ansprechen.