Private Security für Nürnberger Schulen und Kitas

Ein privates Security-Unternehmen soll zukünftig Nürnberger Schulen und Kitas schützen. Das fordert jetzt Schulbürgermeister Klemens Gsell. Vor allem in den Ferien und am Wochenende soll die Maßnahme greifen, da erfahrungsgemäß in dieser Zeit die meisten Delikte passieren. Die angestrebte Maßnahme würde die Stadt Nürnberg etwa 50 000 Euro pro Jahr kosten. Zum Vergleich: Im vergangenen Jahr betrugen, die durch Einbrüche verursachten Schäden, etwa 180 000 Euro. Am 15. Juli soll das Thema im Schulausschuss der Stadt besprochen werden.