Prozess doch möglich: Brandanschlag in Vorra vor Gericht?

Der Brandanschlag in Vorra könnte doch vor Gericht kommen. Das Landgericht hatte vergangene Woche einen Prozess abgelehnt, da die Beweislast einfach zu dünn sei. Die Staatsanwaltschaft hat jetzt Beschwerde eingelegt. Eine genaue Begründung soll noch folgen. Über die Beschwerde wird das Oberlandesgericht weiter entscheiden. Dann könnte in Nürnberg bald gegen zwei Mitarbeiter einer Baufirma verhandelt werden. Diese sollen Ende 2014 eine geplante Flüchtlingsunterkunft in Vorra angezündet haben, um Baumängel zu vertuschen.