Prozessauftakt: Versuchter Totschlag an einer Nürnberger Rentnerin

Vor allem in Sozialen Medien waren die ersten Urteile waren schnell gefällt, als vor etwa einem halben Jahr ein dunkelhäutiger Mann eine Nürnberger Rentnerin angegriffen hat. Es stellt sich zwar schon bald heraus, dass es weder ein Flüchtling noch eine kriminell motivierte Attacke war. Aber das kommt in den Reaktionen und Kommentaren dann kaum noch vor – die Fake News hatten schon die Runde gemacht. Heute begann vor Gericht die echte juristische Aufarbeitung der Attacke: Der psychisch kranke – und damit wahrscheinlich schuldunfähige Täter – steht wegen versuchtem Totschlags vor dem Landgericht Nürnberg-Fürth.