Prozessbeginn: Senioren am Telefon betrogen

Von heute an muss sich eine 27-jährige Frau wegen gewerbsmäßigem Bandenbetrug vor dem Landgericht Nürnberg-Fürth verantworten. Laut Anklage gaukelten die Mitglieder ihrer Bande Senioren am Telefon vor, dass in ihrer Nachbarschaft Einbrecher unterwegs seien. Deshalb sollten sie ihre Wertgegenstände in Sicherheit bringen und an der Tür an vermeintliche Polizeibeamte übergeben. Insgesamt verloren so 13 Geschädigte fast 670.000 Euro. Für das Verfahren sind sieben Verhandlungstage angesetzt. Das Urteil soll am 4. September fallen.