Restaurierung der Kreuzwegstationen von Adam Kraft im Germanischen Nationalmuseum

Die Kreuzwegstationen von Adam Kraft, die in der Kartäuserkirche des Germanischen Nationalmuseums zu sehen sind, werden in Schuss gebracht. Eine Stein-Restauratorin ist aktuell damit beschäftigt, die Reliefs unter anderem von Ruß, Harzen und anderen Verschmutzungen zu befreien. Der Zyklus zeigt sieben Szenen der Passion Christi und stammt aus der Zeit um 1500. Damit ist das Werk Adam Krafts einer der ältesten erhaltenen Kreuzwege. Die Kosten für Reinigung und Restaurierung übernimmt die Ernst von Siemens Kulturstiftung. Die Arbeiten sollen bis Ende des Jahres abgeschlossen sein.