Schaeffler streicht 4400 Arbeitsplätze

Schaeffler baut europaweit 4400 Stellen ab. Betroffen sind 12 Standorte in Deutschland, darunter auch der Firmensitz in Herzogenaurach. Bis Ende 2022 sollen die Stellen wegfallen, laut Schaeffler seien die „strukturellen Maßnahmen“ aufgrund der wirtschaftlichen Lage „zwingend erforderlich“. Auch die Auswirkungen der Corona-Krise in der Automobilbranche werden als Grund für den Stellenabbau genannt. Der Konzern- und Gesamtbetriebsrat kündigte an, sich gegen die geplanten Maßnahmen zur Wehr zu setzen. Das Unternehmen nutze die Corona-Krise aus, um einen Kahlschlag auszuführen und weitere Profitsteigerungen zu realisieren.